Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

Damen

Damen - Bezirksoberliga 

IMG 0757

oben links: Trainerin C. Pelzl, J. Barton, J. Jeske, H. Ballwieser, M. Obkircher, K, Jilek

mitte links: S. Rothärmel, K. Link, H. Brenner, C. Sauerstein, A. Engstler, A. Schlauch

unten links: N. Ritschka, L. Kramlinger, P. Muschik, A. Bail, L. Rothermel, T. Röck

es fehlen: L. Reiche, L. Schimkus, S. Link, R. Albrecht, E. Lecocq, K. Rätsch

 

Allgemeine Informationen

Alter ab 16 Jahre
Trainer Carina Pelzl
Kontakt d1@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten

MO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Kunstrasenplatz Ottobeuren

DO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Günzplatz Ottobeuren

Hallentraining Montag 19.30 Uhr

Damen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
  4. Liveticker
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Wieder Punkte verschenkt

Die Fußballerinnen des TSV Ottobeuren reisten zum zweiten Punktspiel in der BOL nach Nördlingen. Hier wollte man am letzten Spiel anknüpfen und mit dem Tempofußball drei Punkte nach Ottobeuren holen. 

In der ersten Halbzeit tat man sich schwer, ins Spiel zu finden. Der Ball "lief" nicht wie gewohnt in den eigenen Reihen und das Spiel war vor allem durch hohe Bälle nach vorne geprägt. Doch Ottobeurens Abwehr stand sicher und Nördlingen kam kaum zu Chancen. Ottobeuren scheiterte zweimal am Pfosten und somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. 

Nach der Halbzeit wollte sich Ottobeuren mehr auf die eigene Passstärke konzentrieren und die Torchancen auch nutzen. Ein gut getretener Freistoß von Hannah Ballwieser prallte bei Nördlingens Torhüterin ab und Kapitänin Jacqueline Jeske stand goldrichtig. Sie versenkte den Abpraller zum 1:0. Kurze Zeit später belohnte sich Lara Kramlinger mit schönem Lauf in den Rücken der Abwehr und erhöhte auf 2:0. Somit schien wieder alles geklärt, doch ein Freistoß brachte die Gastgeber wieder zurück ins Spiel: Der Ball wurde unter der Latte zum 1:2 versenkt. Jetzt merkte man Ottobeuren wieder an, dass das junge Team noch an ihrer Cleverness und Coolness feilen muss: Die Gastgeber machten trotz Unterzahl ordentlich Druck und Ottobeuren war zu nervös um die letzten fünf Minuten der Uhr ruhig "runterzuspielen". So wurden die Bälle nicht mehr geklärt, die Ordnung kam durcheinander und in der 93igsten Minute fand ein Ball der Nördlinger eine im 16ner freistehende Spielerin, die den Ball eiskalt zum 2:2 Endstand versenkte. 

"Es ist sehr sehr ärglich und stimmt mich etwas traurig, dass man im zweiten Spiel wieder Punkte liegengelassen hat. Zwei Punkte in zwei Spielen ist nicht viel und wir haben die Punkte jedes Mal in den letzten Minuten verloren. Mein junges Team muss schnell lernen, wie man eine Führung über die Zeit bringt, denn mit den nächsten Gegnern stehen wir Aufstiegsfavoriten gegenüber. Vor allem zum nächsten Heimspiel kommt der bis jetzt noch ungeschlagene Landesligaabsteiger aus Kaufbeuren zu uns. Hier wollen wir die Heimstärke nutzen und endlich mal eine mögliche Führung auch aufrechterhalten." so die Trainerin des TSV Ottobeuren

Nächstes Spiel: 

Heimspieltag! Am Samstag, den 28.09.2019 um 17:00 Uhr in Ottobeuren gegen Kaufbeuren

Steckbriefe