Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

Damen

Damen - Bezirksoberliga 

IMG 0757

oben links: Trainerin C. Pelzl, J. Barton, J. Jeske, H. Ballwieser, M. Obkircher, K, Jilek

mitte links: S. Rothärmel, K. Link, H. Brenner, C. Sauerstein, A. Engstler, A. Schlauch

unten links: N. Ritschka, L. Kramlinger, P. Muschik, A. Bail, L. Rothermel, T. Röck

es fehlen: L. Reiche, L. Schimkus, S. Link, R. Albrecht, E. Lecocq, K. Rätsch

 

Allgemeine Informationen

Alter ab 16 Jahre
Trainer Carina Pelzl
Kontakt d1@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten

MO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Kunstrasenplatz Ottobeuren

DO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Günzplatz Ottobeuren

Hallentraining Montag 19.30 Uhr

Damen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
  4. Liveticker
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Trainingslager in Mühldorf am Inn

Seit zwei Wochen heißt es für die Bezirksoberliga-Damen des TSV Ottobeuren Vorbereitung für die neue Saison 2019/2020 läuft. 

Mit Amelie Bail, Anna Schlauch, Carina Sauerstein, Hannah Brenner, Leonie Rothermel, Sarah Link und Tabea Röck sind es sieben Neuzugänge aus der eigenen Jugend, die den Kader aufstocken und sich schon in dem ersten Training sehr gut einfinden konnten. 

Mit dem Trainingslager am vergangenen Wochenende in Mühldorf am Inn wollte Trainerin Carina Pelzl vor allem die Mannschaftszusammengehörigkeit mit so vielen neuen Spielerinnen stärken, aber auch an der Ausdauer, Kraft und der Technik feilen. Mit 19 Spielerinnen reisten die Damen zum Trainingslager an. Nach einem kleinen Abendessen startete man auch schon mit der ersten Trainingseinheit. Hier stand vor allem Kondition auf dem Plan und alle zeigten sich von ihrer besten Seite. Danach stand eine Mannschaftsbesprechung an, bei der die neuen – alten – Kapitäne Jacqueline Jeske und Jessica Barton wiedergewählt wurden, neue Regeln wurden besprochen, allgemeine Ziele und Wünsche wurden angebracht und der Abend endete mit einer gemütlichen gemeinschaftlichen Runde. 

Am Samstag klingelte der Wecker bei allen recht früh, denn um 7.00 Uhr stand Laufen auf dem Plan. Nach dem Frühstück mussten die Damen alle arg schwitzen, denn ein Kraft-Ausdauer-Parkur mit Stabis, sowie ein Championsleague-Turnier und Torschuss brachten die meisten schon ziemlich ans Limit. Nach einem Mittagsessen stand Reaktionsschnelligkeit auf dem Plan. Hier bewiesen einige Damen großes Geschick und nach dieser lustigen Einheit hatten die Mädels nur noch das Testspiel gegen Geratskirchen auf dem Plan. 

Mit Anpfiff um 19 Uhr startete Geratskirchen mit hohem Tempo und druckvoll auf das Tor von Paula Muschik und gingen auch in der fünften Minute mit 1:0 in Führung. Doch durch Tore durch Hannah Ballwieser (Freistoßtor) und Jessica Barton gingen die Damen des TSV O zwischenzeitliche in Führung. Eine Minute vor Halbzeit gelang den Gastgebern aber der Ausgleich und so ging es mit 2:2 in die Halbzeit. Nach der Halbzeit sah man ein tolles Spiel auf beiden Seiten und Geratskirchenerzielte 3:2 Führungstreffer. Doch durch ein toll herausgespieltes Kopfballtor von Jacqueline Jeske gelang dem TSV O der erneute Ausgleich. Ein weiterer Führungstreffer von Geratskirchen wurde durch ein tolles Tor von Emilie Leqoc  wieder ausgeglichen und am Ende gelang es Geratskirchen durch ein indirektes Freistoßtor doch noch, das Spiel mit 5:4 für sich zu entscheiden. 

„Trotz der Niederlage war es ein unglaublich gutes Spiel. Die neuen jungen Mädels haben es alle durch die Bank super gemacht. Ich bin total erstaunt, wie sie nach harten Trainingseinheiten heute so geschlossen bis zum Ende rennen und kämpfen konnten. Für mich war das Trainingslager mit 19 Spielerinnen und jetzt noch mit so einem guten Vorbereitungsspiel ein voller Erfolg. Ich bin 5AF14A1B C062 45B1 80B5 3F769DF16A6Aauf die nächsten Wochen gespannt. Hier stehen noch einige Testspiele an, wo sich die ein oder andere noch auf ihrer Position beweisen kann. Auf alle Fälle freut es mich auf die neue Saison mit den Damen und ich bin gespannt, was uns alles erwartet.“ So die Trainerin des TSV Ottobeuren.

Steckbriefe