Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

Damen

Damen - Bezirksoberliga

 

d3b156a5 31dc 4796 82a6 d2ca30d3f464 1

 

Allgemeine Informationen

Alter ab 16 Jahre
Trainer Carina Pelzl
Kontakt d1@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten

MO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Kunstrasenplatz Ottobeuren

DO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Günzplatz Ottobeuren

Hallentraining Montag 19.30 Uhr

Damen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
  4. Liveticker
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Glückliche drei Punkte durch Eigentor

Letzten Samstag hieß es: Heimspieltag der ottobeurer Fußballerinnen. Gegner waren die Gäste aus Batzenhofen-Hirblingen, die derzeit mit nur einem Punkt den letzten Tabellenplatz belegen. Trainerin Carina Pelzl machte ihrer Mannschaft schon vor dem Anpfiff klar, dass es hier kein Selbstläufer wird und man die drei Punkte bestimmt nicht im Vorbeigehen mitnehmen kann. 

Doch diese Mahnung nahmen die Damen des TSV O wohl nicht ernst. Die Zuschauer sahen ein verkorkstes Spiel der Damen. Die Bälle wurden leichtfertig vergeben und man stärkte mit der schlechten Spielweise das Selbstbewusstsein der Gäste. Diese kamen mit ihrer hohen Bälle nach vorne Taktik immer wieder gefährlich vor das Tor der Heimelf. Die erste Spielhälfte des TSV Ottobeuren war von unsicherem Fußball, schlechter läuferischer Leistung und zu leichten Ballverlusten geprägt. So kam es wie es kommen musste: kurz vor der Halbzeit erzielte Batzenhofen durch einen direkt getretenen Freistoß das 1:0. 

In der Halbzeit wurde den Damen des TSV O klargemacht, dass ab jetzt wieder Fußball gespielt wird und sich jeder am eigenen Riemen reißen muss, um hier die Punkte in Ottobeuren zu behalten. 

Schon ab Beginn der zweiten Spielhälfte war die Körpersprache der Heimelf anderst. Sie kamen besser ins Spiel und ließen Batzenhofen keine Chance mehr, vor das ottobeurer Tor zu kommen. Die Mädels starteten Angriff um Angriff doch es dauerte bis zur 62igsten Minute als ein schön geführter Spielzug bei Jessica Barton landete die den Ball aus 18 Metern im Tor versenkte und den Ausgleich herstellte. Bis zur 90igsten Minute drückte Ottobeuren die Gäste regelrecht in ihre Spielhälfte und Batzenhofen wusste kein Mittel, sich gegen den Druck der Heimelf zu wehren. Doch der Gastgeber scheiterte entweder am Pfosten, an der Latte oder über dem Tor. So war es in der 90igsten Minute ein Querschläger, den eine Batzenhofenerin per Kopfball im eigenen Tor versenkte und somit dem TSV O den 2:1 Heimsieg schenkte.

"Mich ärgert vor allem, dass die Souveränität und der Spielfluss, den man sich die letzten Spiele erarbeitet hat, heute nicht vorhanden war. Man fing quasi bei null an, war entweder zu überheblich oder nahm das Spiel anfangs zu leicht. In der zweiten Spielhälfte war es wenigstens ansatzweise so, wie wir alle uns das vorstellen. Am Ende war es ein geschenkter Sieg, aber auch solche Siege müssen sein und wir freuen uns über die drei Punkte. Nächste Woche darf es eine solch schlechte Phase nicht geben, da wir zum Tabellenersten und starken Liganeuling Biberbach müssen." 

Nächstes Spiel:

Samstag, 27.10.2018, 16 Uhr in Biberbach

7A5B76FC 013C 4D64 AA38 FB2A128F417C

Steckbriefe