Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

Damen

Damen - Bezirksoberliga 

IMG 0757

oben links: Trainerin C. Pelzl, J. Barton, J. Jeske, H. Ballwieser, M. Obkircher, K, Jilek

mitte links: S. Rothärmel, K. Link, H. Brenner, C. Sauerstein, A. Engstler, A. Schlauch

unten links: N. Ritschka, L. Kramlinger, P. Muschik, A. Bail, L. Rothermel, T. Röck

es fehlen: L. Reiche, L. Schimkus, S. Link, R. Albrecht, E. Lecocq, K. Rätsch

 

Allgemeine Informationen

Alter ab 16 Jahre
Trainer Carina Pelzl
Kontakt d1@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten

MO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Kunstrasenplatz Ottobeuren

DO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Günzplatz Ottobeuren

Hallentraining Montag 19.30 Uhr

Damen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
  4. Liveticker
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Unverdiente Niederlage

Die Damen des TSV Ottobeuren empfingen zum letzten Heimspiel der Vorrunde den SC Mönstetten. Die Heimelf um Kapitänin Jacqueline Jeske wollte sich vor allem von einer anderen Seite zeigen, da das letzte Spiel gegen Schwaben nicht gerade ein gutes Spiel war. 

So hatte die Mannschaft viel vor und wollte dies auch vom Anpfiff an zeigen, doch voerst kam es anderst. Mönstetten ging durch Ramona Strahl mit 1:0 in Führung. Doch Ottobeuren kämpfte sich ins Spiel und erspielte sich mehrere Torchancen. Kurz vor der Halbzeit gelang auch durch Jacqueline Jeske der Ausgleich.

Nach der Pause war die Heimelf weiterhin heiß auf das Spiel. Der Ball lief super in den eigenen Reihen, die  Zweikampfführung war tadellos und das junge Team legte einen tollen Teamgeist auf´s Feld. Leider war es den Damen des TSV O nicht vergönnt, ihre toll herausgespielten Chancen-meistens alleine vor dem Tor- zu nutzen. Mindestens fünf 100-%ige Torchancen blieben ungenutzt. Dies rächte sich natürlich in der 75igestens Minute: Mönstetten nutzte einen missglückten Klärungsversuch und versenkte den Ball durch alle Spieler durch unhaltbar im langen Eck. So hieß es 1:2, was auch leider das Endergebnis war. 

"Die heutige Niederlage tut richtig weh. Wir hatten den Sieg selber in der Hand und haben ihn durch mangelnde Torchancenverwertung verschenkt. Durch einen Sieg hätten wir auf Platz vier rutschen können und jetzt müssen wir uns im hinteren Drittel abmühen. Gegen Augsburg nächste Woche wird es auf keinen Fall ein leichtes Spiel und hier muss klar ein Sieg her, dass man mit gutem Gewissen in die Winterpause gehen kann" so die Trainerin des TSV O

Nächstes Spiel:

Sonntag, 17.11.2019 um 14:00 Uhr gegen FC A in Augsburg

Steckbriefe