Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

Damen

Damen - Bezirksoberliga

 

d3b156a5 31dc 4796 82a6 d2ca30d3f464 1

 

Allgemeine Informationen

Alter ab 16 Jahre
Trainer Carina Pelzl
Kontakt d1@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten

MO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Kunstrasenplatz Ottobeuren

DO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Günzplatz Ottobeuren

Hallentraining Montag 19.30 Uhr

Damen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
  4. Liveticker
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Fußballerinnen velieren das Spiel in der letzten Sekunde

Die ottobeurer Fußballdamen mussten am Sonntag zum abstiegsgefährdeten Drittletzten FC Augsburg.

Klar war: Das Auswärtsspiel gegen den FC Augsburg wird kein leichtes Spiel werden, da die Fuggerinnen den Ligaverbleib erreichen möchten und für sie ein Sieg nötige drei Punkte bringt. Auf Seiten des TSV O wollte man die letzte hohe Niederlage vergessen und sich von seiner gewohnten Spielstärke zeigen.  Mit Anpfiff sahen die Zuschauer ein tolles Spiel auf beiden Seiten. Torchancen konnten beidseitig erspielt werden, doch blieben sie bis zur Pause ungenutzt. 

In der zweiten Spielhälfte agierte der FC A ausschließlich mit hohen Bällen nach vorne, doch die Abwehr um Sandra Rothermel stand hervorragend und leitete die hohen Bälle gekonnt in die andere Spielhälfte. Doch Ottobeuren versäumte es, die erspielten Chancen zu nutzen. In der 90igsten Minute war es ein Eckball für den TSV O, der das erlösende 1:0 und somit die drei Punkte bringen sollte. Doch der Eckball wurde durch die Heimtorhüterin erfolgreich abgewehrt und ein schneller Konter eingeleitet. Die Ottobeurerinnen konnten den Konter leider nicht verhindern und Augsburg schaffte in der sprichwörtlich letzten Sekunde, den Ball im Tor zu versenken und mit einem hart umkämpften 1:0 die drei Punkte in Augsburg zu behalten.

„Erfreulich war heute, dass gleich drei B-Juniorinnen den Kader aufgestockt haben und sich hervorragend in das Spiel integriert haben. Hervorheben möchte ich hier vor allem die Torhüterin Amelie Bail, die für die abwesende Paula Muschik eingesprungen ist: Zum ersten Mal im Tor bei einem Damenspiel hat sie ihre Sache wirklich souverän gemeistert. Leider helfen ein guter Torwart und eine gute Abwehr nicht immer, die Punkte auf dem eigenen Konto zu sichern und es ist schade, dass man die Chancen, die man bekommt, nicht nutzt und am Ende mit leeren Händen dasteht. Bis zum nächsten Spiel gegen Wehringen müssen wir unser Problem mit der Chancenverwertung unbedingt in den Griff bekommen“ so die Trainerin des TSV O.

Nächstes Spiel:

Samstag, 11. Mai 2019 um 17.00 Uhr in Ottobeuren gegen FSV Wehringen

Steckbriefe