Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

B-Mädchen

B-Juniorinnen - Landesliga

 B Mädels

Allgemeine Informationen

 

Alter U17
Trainer Thomas Stocker
Kontakt bm@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten Di und Do 18:45 Uhr - 20:15 Uhr 
Trainingsplatz Kunstrasenplatz Ottobeuren

B-Mädchen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Nur ein Unentschieden

7F83C330 2344 41B5 9979 FDD922A36FF2

Nicht verloren - aber auch den fest eingeplanten Dreier nicht geholt. Das ist das Fazit eines guten Spiels zwischen den B-Juniorinnen des TSV Ottobeuren und dem     FFC Wacker München II. Der Ersatzgeschwächte TSV begann druckvoll undtte bei zwei glasklaren Chancen zu Beginn des Spiels gleich für klare Verhältnisse sorgen können...

„Wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten rein“ – Diese alte Fußballweisheit passte auch zum Spiel.

Ottobeuren ließ Wacker zu viel Platz zum Kombinieren und bekam in der 21. Minute das 0:1. Der Rückstand brachte den TSV nicht aus der Ruhe, spielte taktisch klug weiter und drängte auf den Ausgleichstreffer. Mit dem knappen 0:1 ging eaber dann auch in die verdiente Halbzeitpause.

Für die Zweite Hälfte hatte man sich nun viel vorgenommen. Zunehmend übernahm man nun bei leichtem Rückenwind die Initiative und fuhr einen Angriff nach dem anderen. Tabea Röck schaltete in der 44. Minute am schnellsten und markierte den verdienten Ausgleichstreffer. Nur10 Minuten später ein erneuter Rückschlag für den TSV. Die Gäste nutzten ein Missverständnis zwischen Torhüterin und Abwehrspielerin aus und konnten unbedrängt zum 1:2 einschieben.Das Spiel wurde härter und bissiger und es kam dann zu einigen hitzigen Rudelbildungen. Die Nerven lagen bei einigen Spielern etwas blank. Anna Schlauch entschärfte die Situation, verwandelte in der 60. Minute einen direkt getreten Freistoß unhaltbar ins rechte obere Kreuz Eck zum erneuten Ausgleichstreffer.

Leider war das Glück wieder einmal nicht auf Seite des TSV, denn einige sehr gute Chancen wurden danach noch liegen gelassen. Positiv für das Team ist es, zweimal einen Rückstand aufgeholt, sich nicht aufgegeben und immer weiter gekämpft zu haben.