Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

Damen

Damen - Bezirksoberliga 

IMG 0757

oben links: Trainerin C. Pelzl, J. Barton, J. Jeske, H. Ballwieser, M. Obkircher, K, Jilek

mitte links: S. Rothärmel, K. Link, H. Brenner, C. Sauerstein, A. Engstler, A. Schlauch

unten links: N. Ritschka, L. Kramlinger, P. Muschik, A. Bail, L. Rothermel, T. Röck

es fehlen: L. Reiche, L. Schimkus, S. Link, R. Albrecht, E. Lecocq, K. Rätsch

 

Allgemeine Informationen

Alter ab 16 Jahre
Trainer Carina Pelzl
Kontakt d1@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten

MO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Kunstrasenplatz Ottobeuren

DO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Günzplatz Ottobeuren

Hallentraining Montag 19.30 Uhr

Damen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
  4. Liveticker
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Ottobeurer Damen holen drei Punkte gegen den Absteiger

Beim Spiel gegen Batzenhofen-Hirblingen ging es sprichwörtlich nur noch um die goldene Ananas. Die Gastgeber standen schon als Absteiger fest und Ottobeuren befindet sich im Mittelfeld der Tabelle und wird dies in den nächsten Spielen auch nicht mehr ändern. 

Doch nun zum Spiel: Ottobeuren machte mit Anpfiff des Spiels Druck auf das Tor der Batzenhofener. Doch der Fluch in dieser Saison hielt weiter an, denn die Chancenverwertung blieb auf dem Tiefpunkt. Da machte es der Gastgeber besser und konnte seine erste Chance in der 23.igsten Minute nutzen, um den Führungstreffer zu erzielen. Ottobeuren war immer noch krampfhaft dabei, sich ins Spiel zurückzufinden. Doch es dauerte bis zur 36. Minute, als die Passqualität besser wurde und sich Lara Kramlinger vor das Tor spielen konnte und den Ball eiskalt im kurzen Eck zum Ausgleich versenkte. Kurz vor der Halbzeit war es dann noch Kapitänin Jessica Barton, die nach einem tollen Pass durch die heimische Abwehrreihe den Ball alleine vor zur 2:1 Führung einnetzte. 

In der zweiten Spielhälfte gelang es den Damen des TSV Ottobeuren, das Tempo zu halten und auch die mitgereisten B-Juniorinnen konnten sich hervorragend in das Spiel der Damen integrieren. So war es einer von vielen goldrichten Pässen durch Leonie Rothermel der in den perfekt angetretenen Lauf von Jacqueline Jeske im langen Eck zur 3:1 Führung vollendet wurde. Ein fälliger 11-Meter auf Seiten des TSV O wurde leider nicht verwandelt und so konnte sich Batzenhofen wieder etwas ins Spiel bringen. Als feststehender Absteiger gaben sie nochmal alles und konnten durch mögliche Abseitsstellung auf 3:2 verkürzen. Auch am Ende hatten sie noch die Chance auf einen Ausgleich, da der Ball im ottobeurer Mittelfeld verloren ging und Batzenhofen alleine vor dem Tor das Leder nicht versenken konnte. So nahm Ottobeuren die drei Punkte dankend mit nach Hause.

„Die erste Halbzeit war geprägt von zu vielen Ballverlusten aufgrund hektischer Spielweise. Nach dem 0:1 haben sich die Damen so langsam gefangen und ihr gewohntes, schnelles und präzises Passspiel aufgebaut. Die drei mitgereisten B-Mädels haben ihre Sache erneut super gemacht und ich bin mir sicher, dass sie sich nächstes Jahr bei den Damen hervorragendintegrieren werden. Am Ende musste man sich doch noch glücklich schätzen, dass die drei Punkte auf unser Konto gingen, hätte Batzenhofen ja die Chance zum Ausgleich gehabt. Aber mit dem Sieg im Rücken können wir für das nächste Spiel beschwingter dem möglichen Aufsteiger Biberbach die Stirn bieten.“

Nächstes Spiel: 

Samstag, 25.05.2019, 17 Uhr gegen Biberbach

Steckbriefe