Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

Damen

Damen - Bezirksoberliga 

IMG 0757

oben links: Trainerin C. Pelzl, J. Barton, J. Jeske, H. Ballwieser, M. Obkircher, K, Jilek

mitte links: S. Rothärmel, K. Link, H. Brenner, C. Sauerstein, A. Engstler, A. Schlauch

unten links: N. Ritschka, L. Kramlinger, P. Muschik, A. Bail, L. Rothermel, T. Röck

es fehlen: L. Reiche, L. Schimkus, S. Link, R. Albrecht, E. Lecocq, K. Rätsch

 

Allgemeine Informationen

Alter ab 16 Jahre
Trainer Carina Pelzl
Kontakt d1@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten

MO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Kunstrasenplatz Ottobeuren

DO 19.30 Uhr - 21.00 Uhr - Günzplatz Ottobeuren

Hallentraining Montag 19.30 Uhr

Damen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
  4. Liveticker
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Damen Berichte

Heimsieg für ottobeurer Fußballdamen

Das fünfte Saisonspiel der Fußballerinnen des TSV Ottobeuren stand an und man empfing den SV 29 Kempten. Die Gäste haben bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Spiel gewonnen und für die Heimmannschaft war klar, dass das auch heute so bleiben soll. 

Mit Anfpiff der Partie fehlte den Gastgebern jedoch der nötige Biss. Das Spiel der Ottobeurerinnen war langsam, ohne Laufeinsatz und auch ohne ein Miteinder. Die Bälle wurden alle lang nach vorne geschlagen und es kam kein Spielfluss zu Stande. In der 29igsten Minute kam es in der Hintermannschaft zu einem Missverständnis und Kempten nutzte die Chance und erzielte das 0:1. Auch nach diesem Tor wachte das Team nicht auf und wusste sich nicht zu helfen. So ging es mit einem 0:1 in die Halbzeit.

Mit Anpfiff der zweiten Spielhälfte sah man dann ein komplett anderes Team. Die Heimelf konnte sich aus ihrer schwachen ersten Halbzeit befreien und man kombinierte sich vor das Tor der Gäste. Ein Freistoß kurz vor dem 16ner wurde von Paula Muschik mit Wucht an der Mauer vorbei ins Tor gedonnert und so stand es 1:1. Doch die Freude währte nur kurz: Kempten gelang es, durch einen Weitschuss die erneute Führung herzustellen. Doch das Team um die Kapitäne Jacqueline Jeske und Jessica Barton hatte keine Lust, die Punkte nach Kempten zu geben, oder gar zu teilen. So machte man weiter Druck auf das Gästetor und mit einem Doppelschlag durch Jessica Barton und Anna Schlauch war Ottobeuren mit 3:2 in Führung. Das Team blieb dennoch weiter hungrig und wollte mehr. So wurden weitere Chancen erspielt, die aber ungenutzt blieben. Ein Freistoß kurz vor Ende des Spiels wurde von Jessica Barton unter die Latte versenkt. Somit hieß es 4:2 für Ottobeuren. 

"Die erste Halbzeit war eine Tiefschlafphase, die mich fast den letzten Nerv gekostet hat. Doch in der zweiten Hälfte haben alle spielerisch das gezeigt, was verlangt wird. Sie haben sich tolle Torchancen erspielt und läuferisch mehr gebracht. Somit war am Ende der Sieg verdient. Zum nächsten Spiel gegen den derzeit Tabellenzweiten FSV Wehringen dürfen wir uns aber so eine erste Halbzeit nicht erlauben", so die Trainerin des TSV O

Nächstes Spiel

Sonntag, den 20.10.2019, 11.00 Uhr in Wehringen

Erster Sieg für die Damen des TSV Ottobeuren

Nach dem Pokalsieg gegen Dietmannsried blieb den ottobeurer Fußballdamen wenig Zeit, sich für das Punktspiel gegen Pfersee Augsburg zu erholen. Doch in der ersten Halbzeit war es das Team von Kapitänin Jessica Barton, das sich einige Torchancen erspielen konnte, doch die blieben bis zur Halbzeit ungenutzt.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff gelang es Hannah Ballwieser mit einem schönen Weitschuss unter die Latte, das 1:0 für den TSV O herzustellen. Doch mit diesem Tor wachten auch die Gastgeber auf. Jetzt war Ottobeuren hauptsächlich mit verteidigen beschäftigt, denn Pfersee machte ordentliche Druck. Ein Freistoß kurz vor dem 16ner brachte dann das Unentschieden für die Heimelf. Doch Ottobeuren wollte hier unbedingt einen Sieg mit nach Hause nehmen, denn mit nur zwei Punkten aus drei Spielen, war man eher im unteren Tabellendrittel zu finden. Nach einer schönen Passkombination landete der Ball bei Jessica Barton, die ihn mit links im kurzen Eck versenken konnte. So hieß es 2:1 für den TSV O und mit geschlossener Mannschaftsleistung brachte man das Ergebnis über die Spielzeit. Somit konnten die Ottobeurerinnen die ersten drei Punkte nach Hause nehmen. 

Nächstes Spiel:

Samstag, 12.10.2019, 15.00 Uhr in Ottobeuren gegen den SV 29 Kempten

Vom Landesligaabsteiger vorgeführt

Für die Fußballerinnen des TSV Ottobeuren stand zum dritten Saisonspiel ein Heimspiel an.  Gegner des TSV O waren die Landesligaabsteiger aus Kaufbeuren. 

In der ersten Halbzeit war es der Elf um Kapitänin Jessica Barton nicht gegönnt, auch nur ansatzweise ins Spiel zu finden. Die lauffreudigen Gäste spielten Katz und Maus mit dem ganzen Team. Sie ließen vorbildlich den Ball laufen und erspielten sich durch konsequentes Mit- und Füreinander einige Torchancen - und drei davon musste Torhüterin Amelie Bail aus dem Netz holen. Mit einem 0:3 ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit versuchten die Gastgeber, sich durch Kampfgeist und Einsatzbereitschaft, einen Feldvorteil zu erspielen, was phasenweise auch gelang. Ein Lattentreffer, sowie zwei vergebene Torchancen konnten auf Seiten des TSV O verbucht werden. Doch im Großen und Ganzen musste man froh sein, wenn das Ergebnis nicht noch höher ausgefallen ist. 

"Die Mannschaft hat in der zweiten Spielhälfte eine tolle Moral gezeigt. Trotzdem hat es gegen Kaufbeuren nicht gereicht. Die Gäste spielten einen super und vor allem schnellen Fußball. Dagegen konnten wir uns in der ersten Halbzeit nicht befreien und die Niederlage war mehr als verdient. Kaufbeuren war nicht unsere Kragenweite. Wir müssen uns jetzt vor allem auf die Defensiv-Leistung konzentrieren. Mit im Schnitt drei Gegentoren pro Spiel kann man nicht gewinnen und das muss spätestens zum nächsten Spiel besser werden."

Nächstes Spiel:

Sonntag, 06.10.2019, 13.00 Uhr in Pfersee Augsburg 

Wieder Punkte verschenkt

Die Fußballerinnen des TSV Ottobeuren reisten zum zweiten Punktspiel in der BOL nach Nördlingen. Hier wollte man am letzten Spiel anknüpfen und mit dem Tempofußball drei Punkte nach Ottobeuren holen. 

In der ersten Halbzeit tat man sich schwer, ins Spiel zu finden. Der Ball "lief" nicht wie gewohnt in den eigenen Reihen und das Spiel war vor allem durch hohe Bälle nach vorne geprägt. Doch Ottobeurens Abwehr stand sicher und Nördlingen kam kaum zu Chancen. Ottobeuren scheiterte zweimal am Pfosten und somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. 

Nach der Halbzeit wollte sich Ottobeuren mehr auf die eigene Passstärke konzentrieren und die Torchancen auch nutzen. Ein gut getretener Freistoß von Hannah Ballwieser prallte bei Nördlingens Torhüterin ab und Kapitänin Jacqueline Jeske stand goldrichtig. Sie versenkte den Abpraller zum 1:0. Kurze Zeit später belohnte sich Lara Kramlinger mit schönem Lauf in den Rücken der Abwehr und erhöhte auf 2:0. Somit schien wieder alles geklärt, doch ein Freistoß brachte die Gastgeber wieder zurück ins Spiel: Der Ball wurde unter der Latte zum 1:2 versenkt. Jetzt merkte man Ottobeuren wieder an, dass das junge Team noch an ihrer Cleverness und Coolness feilen muss: Die Gastgeber machten trotz Unterzahl ordentlich Druck und Ottobeuren war zu nervös um die letzten fünf Minuten der Uhr ruhig "runterzuspielen". So wurden die Bälle nicht mehr geklärt, die Ordnung kam durcheinander und in der 93igsten Minute fand ein Ball der Nördlinger eine im 16ner freistehende Spielerin, die den Ball eiskalt zum 2:2 Endstand versenkte. 

"Es ist sehr sehr ärglich und stimmt mich etwas traurig, dass man im zweiten Spiel wieder Punkte liegengelassen hat. Zwei Punkte in zwei Spielen ist nicht viel und wir haben die Punkte jedes Mal in den letzten Minuten verloren. Mein junges Team muss schnell lernen, wie man eine Führung über die Zeit bringt, denn mit den nächsten Gegnern stehen wir Aufstiegsfavoriten gegenüber. Vor allem zum nächsten Heimspiel kommt der bis jetzt noch ungeschlagene Landesligaabsteiger aus Kaufbeuren zu uns. Hier wollen wir die Heimstärke nutzen und endlich mal eine mögliche Führung auch aufrechterhalten." so die Trainerin des TSV Ottobeuren

Nächstes Spiel: 

Heimspieltag! Am Samstag, den 28.09.2019 um 17:00 Uhr in Ottobeuren gegen Kaufbeuren

Unentschieden gegen den Aufsteiger

Die Fußballerinnen des TSV Ottobeuren starten am Samstag in die neue Bezirksoberligasaison. Zum Galgenberg kamen die Aufsteiger aus Loppenhausen. 

Die Gäste starteten ihrerseits die Saison schon am vergangenen Wochenende und konnten mit einem 9:0 gegen Augsburg wichtige Punkte holen und mit gestärktem Selbstvertrauen nach Ottobeuren reisen. Doch auch die Heimelf wollte die Punkte in Ottobeuren behalten und so sah man richtig gute Anfangsminuten der Ottobeurerinnen. Loppenhausen wurde regelrecht überrollt. Man startete Angriffswelle um Angriffswelle auf das Gästetor und schon in der 4. Minute war es Anna Schlauch, die nach schönen Passkombinationen freistehende vor dem Tor den Ball im langen Eck versenken konnte. Durch das starke Stürmerduo der Gäste konnte sich Loppenhausen immer wieder gefährlich vor das Tor von Amelie Bail spielen und es kam zehn Minuten später zum Ausgleichstreffer. Durch ottobeurens starke rechte Seite gelangen immer wieder Akzente nach vorne, die die Abwehr und die Torhüterin der Gäste alles abverlangte. In der 27. Minute war es dann Lara Kramlinger, die den 2:1 Führungstreffer erzielte. Kurz vor der Halbzeit gelang Loppenhausen der 2:2 Ausgleichstreffer.

Nach der Halbzeit ging Loppenhausen durch Unachtsamkeit in den ottoberer Reihen erneut in Führung. Doch das schreckte Ottobeuren nicht ab. Durch Tore von Jacqueline Jeske und Laura Reiche war die Führung und die vermeintlichen drei Punkte für den TSV O fast perfekt. Doch ein stark getretener Freistoß brachte ein Remis und man musste sich die Punkte teilen. 

"Es war ein gutes erstes Spiel meiner Mannschaft. Der starke Sturm der Gäste ist uns bekannt, nur leider waren wir in manchen Situationen zu unclever und hätten vielleicht das ein oder andere Tor verhindern können. Auch wären auf unserer Seite noch ein; zwei Tore mehr drin gewesen, doch jetzt haben wir einen Zähler auf dem Punktekonto. Nächste Woche geht es nach Nördlingen. Hier will das Team sich für die lange Auswärtsfahrt belohnen und die drei Punkte nach nach Ottobeuren holen."

Nächstes Spiel.

Samstag, 21.09.2019, 17.00 Uhr in Nördlingen

Steckbriefe