Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

Damen

Damen - Bezirksoberliga

             Damen

Allgemeine Informationen

 

Alter ab 16 Jahre
Trainer Carina Pelzl und Thomas Schropp
Kontakt d1@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten MO 19.30-21.00 Uhr - Sportweltplatz Ottobeuren
 

DO 19.00-21.00 Uhr - Sportweltplatz Ottobeuren

Hallentraining Montag 19.30 Uhr

Damen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
  4. Liveticker
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Ottobeurer Damen melden sich zurück

Die Fußballerinnen des TSV Ottobeuren machten sich am Sonntag auf den Weg zum Tabellennachbar Wörnitzstein-Berg.

Ganz nach der Devise „Wenn nicht jetzt – wann dann“ war allen klar, was am Sonntag auf dem Spiel stand. Da Grasheim überraschend gegen Wehringen gewonnen hat, stand Ottobeuren vor dem Punktspiel auf einem Abstiegsplatz. Es gab somit nur ein Ziel am Sonntag und das hieß: 3 Punkte.

Ohne Nervosität und mit ganz viel Souveränität starteten die Damen in die erste Halbzeit. Die Laufbereitschaft war sehr hoch und auch das Miteinander stimmte an diesem Tag. Ottobeuren erspielte sich durch schöne Passkombinationen und körperlichen Einsatz schnell einen Feldvorteil und konnte diesen zum ersten Mal in der Saison auch ausnutzen. Ein toller Spielzug landete bei Jessica Barton, die den Ball per Weitschuss unter die Latte zum 1:0 versenken konnte. Die Freude war riesig, da man bis dato zum ersten Mal die Führung in einem Spiel übernehmen konnte und nicht einem Rückstand hinterherlaufen musste. Wörnitzstein-Berg versuchte vor allem über ihre gute Außenverteidigerin sich vom Druck der Ottobeurer zu befreien, doch das ließ die Gästemannschaft nicht zu. Auch mit der robusten Spielweise der Heimelf wusste Ottobeuren umzugehen und man ließ sich nicht aus dem Tritt bringen. Schließlich war es ein gut getretener Freistoß von Kristina Jilek, der den 2:0 Halbzeitstand herstellen konnte.

Die Damen wurden ermahnt, jetzt nicht zu sicher zu sein und an der Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Wörnitzstein-Berg sollte nicht zum Durchatmen kommen und ein drittes Tor musste her.

So angestachelt versuchten die Damen in der zweiten Halbzeit ihre an diesem Tag tolle Spielweise fortzusetzen. Doch die ersten Minuten waren sehr nervös und weder Ottobeuren noch Wörnitzstein kam richtig in die zweite Spielhälfte. Die unermüdliche Jacqueline Jeske konnte mit hoher Laufbereitschaft und guter Ballbehauptung immer wieder einen Konter der Gäste einleiten und es war einer dieser Konter, der von Katja Link zum 3:0 vollendet wurde. Spätestens nach diesem Tor war der Heimmannschaft klar, dass es nichts mehr zu holen gibt und Ottobeuren ließ auch nichts mehr anbrennen. Die wichtigen drei Punkte konnten endlich mit nach Hause genommen werden.

Mit diesem Sieg schaffte man sich etwas Luft nach hinten. Kommenden Samstag kommt der Tabellenletzte zum Galgenberg. Gegen Breitental muss gepunktet werden, wenn man nicht nochmal auf einem Abstiegsplatz übernachten will. Anstoß hier ist Samstag, 04.11.2017, 14:30 Uhr.

Steckbriefe

facebook_page_plugin