Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

B-Mädchen

B-Juniorinnen - Landesliga

 

Allgemeine Informationen

 

Alter U17
Trainer Carina Pelzl
Kontakt bm@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten Mo 18.00-19.30 Uhr u. Do 17.00-18.30 Uhr (Hallentraining Mittwoch 16.00-18.00 Uhr)
Trainingsplatz Montag in Ottobeuren, Donnerstag in Hawangen

B-Mädchen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Landesliga B-Juniorinnen des TSV Ottobeuren erzielen einen Punkt

Die Ottobeurer B-Mädels machten sich am Samstag auf den Weg nach Waldkraiburg. Es war wieder eine der längeren Auswärtsfahrten und alle nahmen sich vor, dieses Mal nicht punktlos nach Hause zu fahren.

Gesagt getan: Ottobeuren schaffte es dieses Mal schon von Anfang an richtig ins Spiel zu starten. Waldkraiburg wurde durch die schnellen Spielzüge mit tollen Pässen in die Gasse regelrecht überrollt. Die Ottobeurerelf unterband jeglichen Versuch der Gastgeber, irgendwie das Zepter in die Hand zu bekommen und zogen ihr Spiel durch. Es war den Mädels jedoch meistens durch Abseitspfiffe des Schiedsrichters nicht vergönnt, einen ihrer Spielzüge bis zum Torabschluss durchzuziehen.

In der 19. Minute jedoch versetzte eine Stürmerin der Waldkraiburger die Ottobeurer kurzzeitig in Schockstarre, als sie sich einen hohen Ball per Hand so vorlegte, dass sie alleine vor der Torhüterin Vanessa Markl den Ball zum 1:0 versenkte. Das Tor galt trotz großer Diskussionen als regulär und die Ottobeurer schüttelten sich nur kurz und machten mit ihrem Spiel so weiter, wie sie begonnen hatten. Doch bis zur Halbzeitpause gelang es den Mädels nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen.

In der Halbzeitpause gab es nicht viel zu kritisieren, denn die Mädels spielten einen tollen schnellen Fußball mit einer sehr hohen Passqualität. Es wurde an die Mädels appelliert, so weiterzumachen, denn irgendwann findet der Ball den Weg ins Tor. Mit sprichtwörtlich Schaum vor dem Mund konnten die Mädels den Beginn der zweiten Halbzeit kaum erwarten. Alle machten genau dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört haben. Außer mit hohen Bällen, die von der Torhüterin kamen, konnte sich Waldkraiburg keine Luft verschaffen. Die Ottobeurer Walze rollte stetig über die Abwehrreihen der Gastgeber und die Mädels drückten gnadenlos auf das Tor der Waldkraiburger. In der 47. Minute war es ein toller Pass von Amelie Bail der Anna Schlauch fand, die noch eine Abwehrspielerin stehen ließ und dann alleine vor der Torhüterin den Ball im Tor versenkte. Der Jubel der Mädels war riesig, doch sie wollten mehr. Die Laufleistung wurde nochmals nach oben geschraubt, die Abwehr um Lara Kramlinger und Lina Maier fing jeglichen Versuch der Waldkraiburger ab und leitete sofort einen Konter ein. Doch viele Torabschlüsse wurden durch die Torhüterin vereitelt und die Mädels konnten sich bis zum Abpfiff nicht mit einem zweiten Tor belohnen und somit blieb es beim 1:1.

Mit diesem Punkt rutschen die Mädels auf Platz 2. Natürlich war die Enttäuschung zuerst groß, doch die Trainerin erklärte allen, dass es eine super Leistung war, sämtliche Trainingsinhalte umgesetzt wurden und jede Einzelne stolz sein darf. Mit diesem Lob im Kopf machte man sich auf den Rückweg. Kommendes Wochenende haben die Ottobeurer B-Mädels spielfrei und müssen sich dann erst wieder am ersten Novemberwochenende in Schwaben Augsburg beweisen.

 

facebook_page_plugin