Willkommen
auf unserer
Homepage

TSV Ottobeuren

Frauen- und Mädchenfussball

B-Mädchen

B-Juniorinnen - Landesliga

 

Allgemeine Informationen

 

Alter U17
Trainer Carina Pelzl
Kontakt bm@tsvo-frauenfussball.de
Trainingszeiten Mo 18.00-19.30 Uhr u. Do 17.00-18.30 Uhr (Hallentraining Mittwoch 16.00-18.00 Uhr)
Trainingsplatz Montag in Ottobeuren, Donnerstag in Hawangen

B-Mädchen BFV Infos

  1. Spiele
  2. Tabelle
  3. Torschützen
Laden...
Laden...
Laden...
next
prev

Und auf einmal war es der zweite Platz...

Die Ottobeurer B-Mädels mussten zum vierten Spiel in der Landesliga wieder in die Landeshauptstadt reisen. Gegner hier war Wacker München.

Beschwingt durch das vergangene Spiel, in dem man einen Sieg einfahren konnte, starteten die Mädels gut in die erste Halbzeit. Doch irgendwie war nach 10 Minuten der Wurm drin. Wacker kam immer wieder gefährlich vor das Tor und in der 14. Minute fand ein perfekt getretener Ball den Weg ins Tor von Amelie Bail. Nach diesem Tor war Ottobeuren verunsichert, Bälle wurden leichtfertig hergegeben und Wacker erspielte sich mit jedem erfolgreichen Pass mehr Feldvorteil und Selbstvertrauen. Doch trotz weiteren Chancen seitens der Gastgeber hieß es in der Halbzeit 1:0.

In der Halbzeitpause sammelten sich die Mädels und ihnen wurde klargemacht, dass das Spiel noch lange nicht vorbei ist. Mit der mentalen Stärkung kamen die Ottobeurer super in die zweite Spielzeithälfte. Schon bei Anpfiff zeigten die Mädels das, was sie schon seit Jahren auszeichnet: Ihr unbändiger Wille und vor allem ihr unglaublicher Kampfgeist – beides kann sprichwörtlich Berge versetzen. Wacker rechnete wohl nicht mehr mit einer Gegenwehr und wurde durch Ottobeuren überrollt. Jetzt drückten die Mädels die Gastgeber regelrecht in die eigene Hälfte und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor. Ein Eckball von Hannah Ballwieser fand Tabea Röck, die diesen über die Linie drückte und schon hieß es 1:1. Doch Ottobeuren wollte mehr. Die unermüdliche Katja Rätsch konnte erneut einen Eckball rausholen und fünf Minuten nach dem 1:1 war es das gleiche Bild wie zuvor: Hannah Ballwieser spielte einen perfekten Eckball in die Mitte und dieser Ball fand seinen Weg zu Anna Schlauch, die ihn direkt nahm und zum 1:2 versenkte. Die letzten Minuten spielte es Ottobeuren souverän und zum Schlusspfiff war der Jubel groß. Ein Blick auf die Tabelle zeigte, dass man nun mit neun Punkten nach 4 Spielen momentan auf Platz 2 verweilen darf. „Es war eine grandiose Leistung jeder einzelnen Spielerin und die drei Punkte hat man schon alleine durch den unglaublichen Willen und unermüdlichen Einsatz mehr als verdient.“ – so die Trainerin des TSV Ottobeuren.

Zum nächsten Spiel in der Landesliga empfangen die B-Mädels die Gäste aus Gilching/Argelsried. Zu Hause wollen die Mädels ihre Siegesserie fortsetzen und erneut wichtige Punkte holen.

facebook_page_plugin